einfach so...
Gedichte und Gedanken
Seite einsich bin's...GedichteDie Weinberggarten-TrilogieTraditionsvereinGesagtesHut abMusik-TippsSensationelles Foto entdecktTeuflische Verse - BuchLichtmalerei - GalerieLichtmalerei - anderswoLichtmalerei - Paradies PfalzLichtmalerei - Kult in der PfalzLichtmalerei - Nachts in der PfalzLichtmalerei - Teuflische Verse - weltweit
De Belzeniggel - unn die ausgfalle Bscherung (Gliehwoi reloaded)
Die Glocke (Reloaded - 2018)
Schwur an Fritz
Der Blaue Planet
Der Sinn des Lebens
Bildung ist Kopfsache
De Unkel Donald
Die Lautrer Seele
Die Westkurve
Helmut zu Real Madrid...?
Kläägeld
Experten
Das Ziel
Nadelstreifen
Wahlplakate
Wir sind der 1. FCK
Höllenfahrt
Dem Fritz soi Wedder
Fritz Walter zum 90. Geburtstag
Schluckimpfung uff pälzisch
Pausehofgebäät
Wahlplakate
  
Wahlplakate
 
von Helmut Marnet
 
 
Sie hängen überall herum
und suchen sich ihr Publikum.
Zahlreich kann man sie entdecken,
ihr Lieblingsort sind Straßenecken.
 
Wo man schaut, sind sie versammelt,
sind mal gepflegt und mal vergammelt.
Schlampige und akkurate,
so kennen wir die Wahlplakate.
 
Sie verkünden uns die Wahlen
und rufen uns zu den Lokalen.
Wir werden üppig informiert,
wer für was jetzt kandidiert.
 
Die Bewerber der Parteien
streben nun nach unsren Weihen.
Höflich werden wir gebeten,
die Stimme an sie abzutreten.
 
Bei einigen war gar nicht klar,
gibt’s die noch, sind die noch da…?
Wir dachten schon, sie wären fort,
nun melden sie sich glatt zu Wort…
 
So mancher Schmierfink konnt’s nicht lassen,
etwas Schminke zu verpassen.
In der Nacht, wenn keiner spitzelt,
wird schnell ein Schnurbart hingekritzelt.
 
Leistung muss sich wieder lohnen…
Von Schlechtem will man uns verschonen…
Alles besser, Steuern runter…
das verspricht man uns jetzt munter…
 
Diesmal wollen alle nun
nur das Beste für uns tun.
Es scheint, als gab’s die ganze Zeit
dazu nie Gelegenheit…
 
Der Bürger fragt sich hier mit Qualen,
wer soll das alles nur bezahlen…?
Vor der Wahl gibt es Versprechen,
danach bleibt oftmals nur das Blechen…
 
Sonntagabend ist gewählt,
die meisten Stimmen ausgezählt.
Angestrengt wird spekuliert,
wer – mit wem – warum – regiert.
 
Dann wird verhandelt und verbündet,
der Durchbruch wird uns bald verkündet.
Jetzt braucht es nur noch zu gelingen,
die Posten an den Mann zu bringen…   ;-)
 
An Straßenecken und an Bäumen,
beeilt man sich, um aufzuräumen.
Hier werden in den nächsten Tagen
die Wahlversprechen fortgetragen.
 
Die letzten Spuren sind verwischt,
ab jetzt herrscht wieder freie Sicht.
Jetzt wird viel besser registriert,
was Mitte, rechts und links passiert…   ;-)
 
 
© Helmut Marnet 2009
www.einfach-so.net